Krisenrat.info – Denkbrief Update 2.4.2020

Die ganz offiziellen Zahlen zeigen, dass ein unglaublicher Hype betrieben wird. Am eindrucksvollsten sind die Zahlen von Euromomo, welche die Sterbezahlen in Europa erfassen.

In den allermeisten Ländern sind aktuell die Sterberaten für das erste Quartal bis KW 12 geringer, als in den Vorjahren. In Italien sind sie tatsächlich etwas erhöht, aber weit entfernt von früheren Grippewellen. Es ist nicht so, dass dort gar keine Krankheit wütet, aber wir sehen hier nichts Neues gegenüber früher. Einzig in der Lombardei und angrenzenden Landesteilen gibt es erhöhte Werte und Überfüllung in den Krankenhäusern. Aber selbst dort ist das Durchschnittsalter der Verstorbenen 79 Jahre! Praktisch alle hatten eine oder mehrere Vorerkrankungen. Wir absurd auch die Todeszahlen aktuell erstellt werden, zeigt sich am Beispiel von Schleswig-Holstein. Dort gab es vor Kurzem den ersten „Corona-Toten“. Der Mann befand sich bereits auf der Palliativstation wegen seines fortgeschrittenen Krebsleidens. Der wurde auf Corona getestet und dieser war positiv. Also ist es ein Corona-Toter. Prof. Bhakdi hatte das berichtet, er war bis vor Kurzem ein hoch angesehener und oft interviewter Experte. Nun hat man ihm sogar seinen Email-Account bei der Uni Mainz gesperrt. Er folgt halt nicht dem gewünschten Spin.

Auch wenn jemand aktuell Bilder/Filme aus deutschen Krankenhäusern ins Netz stellt, werden diese sehr schnell zensiert. Man sieht dort nämlich tote Hose. Das ist auch die Aussage, die man von Mitarbeitern aus Krankenhäusern erhält. Es gibt dort schon Corona-Patienten, teilweise auch mit schwerem Verlauf, aber das sind nicht besonders viele. Nicht einmal jetzt, da endlich aus Italien und Frankreich auch Patienten eingeflogen werden. Interessanterweise hört man von dort dann aber auch, dass diese hier eher seltener versterben. Da kommt dann ein weiterer Grund dazu, warum ev. in der Lombardei und in Madrid solche hohe Todeszahlen vermeldet werden: das dortige Gesundheitssystem ist eher schwach aufgestellt.

Die Frage stellt sich sowieso unmittelbar, warum eigentlich anstelle das ganze Volk einzusperren, die italienische Regierung nicht gleich damit angefangen hat, Patienten in weniger belastete Krankenhäuser in anderen Gebieten auszufliegen oder zu fahren. Bei diesen Patienten ging es ja nicht um Minuten und siehe da, nun fangen sie ja damit an. Nein, man musste Ärzte medienwirksam über Leben und Tod entscheiden lassen, um die Panik zu schüren. Die Verlegung in weniger belastete Häuser ist gang und gäbe und notfalls mit Militärhubschraubern usw. auch in größerem Maßstab machbar. Man kann daran aber gut erkennen, dass es nie darum ging, wirklich sinnvolle Maßnahmen zu treffen, um das Beste für die Menschen zu erreichen.

Ich hatte zuletzt schon aufgezeigt, dass hier ein Skript abgearbeitet wird und dass Schlüsselpersonen bei Medien, in der Politik oder auch bei Katastrophenschutz schon länger wussten, was hier geplant ist. Es zeigte sich, dass wohl bereits seit Ende Januar die Kenntnis davon vorhanden war, was man nun durchführt. Ein weiterer Hinweis darauf zeigte sich in einem Kommentar auf bachheimer.com. Es bestätigt meine Vermutung, dass Angela Merkel bei ihrem Spitzentreffen mit den Supermarktketten am 3. Februar diese auf die kommende Situation vorbereitete und entsprechende Maßnahmen vorgab.

„Zum Thema Sicherheit, und wie lange schon das Thema Corona auch der Regierung/Industrie bewusst war : Der Mann meiner Cousine arbeitet in der Lebensmittel-Grundindustrie und ist gleichzeitig Betriebsrat. Er musste schon vor knapp 5 Wochen eine Stillschweige-Erklärung unterschreiben, für die Angelegenheiten, die seine Firma betreffen. Dort wurden schon „Luft-/Sicherheits-Schleusen vor über 4 Wochen aufgebaut, alle benötigten Mitarbeiter werden vor Betreten des Geländes „gescannte“, müssen alle einzeln Duschen und sonstiges Personal (die nicht in der Produktion tätig sind) ist schon in Kurzarbeit/Urlaub. Also die wussten schon weit vorher Bescheid, bzw. haben ihre Anordnungen bekommen…“
Das passt absolut zu meinen Informationen. Wir sehen hier eine große Show!
Da diese Show aktuell in vielen Ländern dieser Welt abläuft, ist aber auch klar, dass sich hier wirklich etwas sehr Großes anbahnt. Die spannende Frage ist nun: was?

Viele Politiker hätten das so nie freiwillig gemacht, denn wenn sich die immensen Folgen dieser Maßnahmen zeigen werden (Zusammenbruch der Wirtschaft und des Finanzsystems), würde diese Herrschaften keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen – erst recht nicht, wenn den Menschen bewusst wird, dass Corona-19 nicht annähernd so gefährlich ist. Es muss ein großer Druck auf den Herrschaften liegen, so sagte beispielsweise auch der indische Präsident Mahendra Modi, dass es ihm leidtut, aber „er müsse das nun tun“. Indien hat eine 21-tägige Ausgangssperre verhängt, was dort aber natürlich kaum funktioniert.