Liebe Mitmenschen

Von einem Kollegen, der im medizinischen und „Informativen“ Bereich arbeitet, habe ich folgendes Bild mit der Zahlenkombination bekommen, das von einem Tiroler Arzt für Alternativmedizin entwickelt wurde.

Da es ungewöhnliche, einfache Methoden in diesen ungewöhnlichen Zeiten braucht, möchte ich Ihnen  die Information zu dieser Zahlenkombination zukommen lassen.

Vielleicht kennt der Eine oder Andere die Arbeiten des russischen Wissenschaftlers Grabovoi oder die Forschungen von Herrn Erich Körbler aus Österreich oder die Bilder von Dr. Emoto aus Japan. Wenn nicht, probieren Sie es einfach aus- ausser ein bischen Aufwand, vielleicht sogar begleitet von einem guten Gefühl, braucht es nichts weiter.

Es geht wie folgt: Drucken Sie eine Bildschirmkopie des Bildes aus oder malen Sie es auf ein Blatt Papier (Grösse egal) mit genau dieser Zahlenanordnung und stellen Sie Ihren Trinkwasserbehälter (egal ob eine Flasche aus Kunsstoff, Glas oder ein anderes Gefäss) für ca. 15-20 Minuten auf das Bild und trinken Sie dieses Wasser über den Tag verteilt.

Eine Mengenbeschränkung oder Überdosierung gibt es nicht, da das Ganze auf der reinen Informationsebene  wirkt (gemeint ist die Steuerungsebene, die hinter den sichtbaren Vorgängen abläuft wie z.B. wann Haare wachsen sollen, wie eine Wunde zu heilen soll, wohin Vögelzüge wann und wohin fliegen sollen, das Wissen der Natur, zu welchem Zeitpunkt und wie etwas wachsen soll etc.)

Dieses selbst hergestellte, informierte Wasser stärkt Ihr Immunsystem, als wenn die Zelle oder unser Abwehrsystem dann sagen würde: „Danke Coronavirus, bei mir gibt es für dich keine Grundlage oder einen Grund, sich einzunisten oder etwas aufzuräumen“.

Dieser Gedanke kann uns lehren, dass die Natur NIEMALS Böses beinhaltet, das uns etwas tun will, sondern dass diese liebvoll Möglichkeiten zur Verfügung stellt, um (machmal NOT- WENDENDigeE Veränderungen und Umwandlungen (Metamorphose) herbei zu führen- Beispiel: ein Baum, der stirbt und vom Sturm umgeknickt wird, wird mit der Zeit anfangen, zu modern, was nichts anderes bedeutet, als dass das Material liebevoll von kleinsten Lebewesen wie Pilzen, Bakterien und Viren in seine Ursprungsbestandteile umgewandelt wird, nämlich Erde und damit wieder fruchtbar in den natürlichen Kreislauf integriert werden kann.

Denken Sie darüber nach, was jetzt bei uns Allen vielleicht „vermodern und letztendlich umgewandelt werden muss“, damit wir in eine LICHTVOLLE ZUKUNFT gehen können, die bald am Horizont der jetzigen Krise sichtbar werden wird und schon jetzt seine Vorboten schickt (schauen Sie in die aufblühende Natur und hören Sie dem Gesangder  ungewöhnlich laut pfeifendenden Vögeln zu)

Ihnen alles Gute  und Gesundheit wünscht in Verbundenheit

Manfred Gretzinger